FAQ

Frequently Asked Questions- kurz FAQ – häufig gestellte Fragen oder auch meistgestellte Fragen.

Wie erkenne ich eine echte Euro-Palette?

Man kann eine echte Europalette relativ einfach an ihrer Kennzeichnung erkennen. An den Eckklötzen sind entweder die Buchstaben UIC/EUR oder EPAL/EUR eingebrannt. Der mittlere Klotz hat einen IPPC Stempel woran man das Herstellungsland erkennt. Sowie eine Registrierungsnummer des Herstellers und auch mit welchen Mitteln die Palette behandelt wurde. Besitzt die Palette keine Kennzeichnung handelt es sich um keine zugelassene Europalette oder gar um eine Fälschung.

 

Laden sie sich hier die Europaletten-Handkarte herunter!

Woran erkenne ich eine defekte Palette?

Wenn Europaletten einen oder mehrere Schäden aufweisen, sind die Paletten nicht mehr tauschfähig und müssen gemäß dem Technischen Regelwerk der EPAL repariert werden. Nicht tauschbare bzw defekte EPAL-Paletten: erkennt man an folgenden offensichtlichen Merkmalen.

  • Ein Brett fehlt
  • Ein Klotz fehlt oder ist so gespalten, dass mehr als ein Nagelschaft sichtbar ist.
  • Ein Boden- oder Deckbrett ist so abgesplittert, dass mehr als ein Nagelschaft sichtbar ist.
  • Verdrehte Klötze dürfen nicht mehr als 10 mm überstehen.
  • Ein Brett ist quer oder schräg gebrochen.

Weitere Merkmale für schlechten Allgemeinzustand

  1. Die Tragfähigkeit ist nicht mehr gewährleistet (morsch und faul, starke Absplitterungen, beschädigte Querbretter).
  2. Die Verschmutzung ist so stark, dass die Ladegüter verunreinigt werden.
  3. Starke Absplitterungen sind an mehreren Klötzen vorhanden.
  4. Offensichtlich sind unzulässige Bauteile verwendet worden (z.B. zu dünne Bretter, zu schmale Klötze).

Mehr Infos zu dem Thema finden Sie auf der Webseite der EPAL oder laden sie sich hier die Handkarte herunter.